Einer Studie des ADAC zufolge verreisen die meisten Deutschen nach wie vor am liebsten mit dem Auto. 52% der Deutschen reisen mit dem Auto, wobei nur 35% es bevorzugen mit dem Flugzeug in den Urlaub zu reisen. Das beliebteste Ziel für „Autourlauber“ ist hierbei das eigene Land, erst dann kommen Klassiker wie Österreich und Spanien.

Die Anreise mit dem Auto ist jedoch gewiss nicht die immer die gemütlichste und einfachste Alternative – sie kann auch häufig mit Strapazen beginnen wie beispielsweise Staus und Hitze auf Fahrten während der Hauptreisezeit. Für eine sichere und entspannte Ankunft am Reiseziel, sind im Folgenden ein paar Tipps zusammengestellt, welche unbedingt bei der Planung Ihrer Reise mit dem Auto berücksichtigt werden sollten.

Klimaanlage richtig einstellen

Studien belegen, dass sich die Reaktionszeit der Autofahrer bei einer Temperatur von 35 °C bei einer 1,5 stündigen Fahrt um mehr als 60% verschlechtert. Die Klimaanlage spielt also eine wichtige Rolle um die Fahrtüchtigkeit und Aufmerksamkeit des Fahrers zu gewährleisten, insbesondere auf Reisen in den Süden. Sollte keine Klimaanlage im Auto verfügbar sein, ist diese nur mit einigen Pausen (60 – 80 Minuten lang) zu kompensieren.

Die Klimaanlage sollte so ausgerichtet sein, dass sie nicht direkt ins Gesicht bläst, um Erkältungen pünktlich zur Ankunft am Reiseziel zu vermeiden. Empfohlen sind 22 – 25 °C.

Reiseapotheke und Medikamente

Eine gut sortierte Reiseapotheke sollte in jedem Fall an Bord sein, dies ist einerseits sinnvoll für die Anreise im Auto im Hinblick auf unerwartete Krankheitserscheinungen während der Fahrt, aber andererseits auch sinnvoll für den Aufenthalt vor Ort, da das Erklären von Krankheitsbildern im Ausland eine große Herausforderung sein kann und es schnell passieren kann, dass Sie unwissend nicht die gewünschten Medikamente erhalten. Insofern sollten Desinfektionsmittel, Brand- und Wundsalben, Schmerz und Fiebermittel, Mittel gegen Erbrechen und Magenbeschwerden sowie Salben oder Gel gegen Insektenstiche oder Sonnenallergie ein fester Bestand der Urlaubsausrüstung sein.

Kofferraum richtig beladen

Falsch verstautes Gepäck im Kofferraum kann bei abruptem Bremsen oder bei Unfällen zu einem großen Sicherheitsrisiko werden. Es gilt also, einige Regeln beim richtigen Beladen des Autos zu beachten. Primär sollte ein Durcheinander im Kofferraum vermieden werden. Hierbei sollte schweres Gepäck immer unten liegen, da dieses so von der Rückenlehne geschützt ist und dadurch nicht umherfliegen kann wenn man eine Gefahrenbremsung machen muss.Unsicher liegende Koffer zum Beispiel, können des Weiteren mit Sicherheits- oder Spanngurten gehalten werden, welche in jedem Baumarkt erhältlich sind.

Zu guter Letzt ist bei Fahrten im Ausland auf Vorrauschauendes Fahren zu achten, da die Fahrgewohnheiten sehr unterschiedlich zu denen der Deutschen sein koennen. Insbesondere wenn Sie mit einem Mietwagen im Urlaub unterwegs sind, sollte die richtige Mietwagen Haftpflicht abgeschlossen werden um auch finanziell abgesichert zu sein.

Unter Berücksichtigung der genannten Punkte steht einem reibungslosen Ablauf Ihrer Reise mit dem Auto nichts mehr im Wege – in diesem Sinne allzeit gute Fahrt!

Share