Kanada ist ein Paradies für Abenteuer: große Wälder, endlose Weiten und die Rocky Mountains. Beim Wandern durch die Natur kann man schon mal Wölfe, Bären und Elche treffen. Als das hautnah erleben und dabei die Natur Kanadas noch intensiver kennenlernen? Das ist möglich mit Freiwilligenarbeit. In vielen verschiedenen Natur- und Tierschutzprojekten können Volunteers mit anpacken und das Leben in der kanadischen Wildnis kennenlernen.

Freiwilligenarbeit in Kanada hat viele Gesichter, von der Huskyaufzucht bis hin zum Schutz von Bären. Aber eines haben die Projekte gemeinsam: sie bringen Volunteers das Leben in der Natur, fernab vom Trubel der Metropolen, näher. Dazu gehört auch eine einfache Lebensweise, die Unterkünfte können Blockhütten, Wohnwägen, Volunteerhäuser oder Gastfamilien sein.

Volunteers können zum Beispiel auf einer Husky-Farm in British Columbia helfen. Die Farm widmet sich der Zucht und Pflege von Siberian Huskies. Hilfe wird hier bei der Errichtung und Instandhaltung von Zäunen, bei der Gartenarbeit und die Pflege der Hunde. Wer noch weiter in den hohen Norden Kanadas will, kann sich auch im Territorium Yukon der Pflege von Huskies widmen. Hier leben nur 30.000 Menschen, dafür aber etwa 18.000 Bären und 50.000 Elche. Bei der Arbeit mit Huskies ist viel körperlicher Einsatz gefragt, belohnt werden die Volunteers dafür mit der einmaligen Atmosphäre unberührter Natur.

Nicht nur Huskies sondern auch Tierschutz wird in Kanada großgeschrieben, unter anderem auf Vancouver Island. Mehr als 2000 einheimische Vögel und Säugetiere, dazu gehören Bären, Opossums und Rehe, sind hier auf Pflege und Rehabilitation angewiesen. Freiwillige Helfer haben hier die Möglichkeit die Mitarbeiter bei vielfältigen Aufgaben zu unterstützen. Die Tätigkeiten die Fütterung der Tiere, die Instandhaltung und das Reinigen von Käfigen, das Dokumentieren von Beobachtungen sowie Büro- und Öffentlichkeitsarbeit.

Freiwilligenarbeit in Kanada ist somit eine optimale Gelegenheit die kanadische Natur hautnah kennenzulernen und bei ihrem Erhalt aktiv mitzuhelfen.

Bildnachweis: © Jakob Radlgruber – Fotolia.com

Share